CHECK: Terme I

Um diese Seite nutzen zu können, musst du eingeloggt sein. – Neu hier? Dann registriere dich.

1. Was ist ein „Term“?

Ein Term ist ein sinnvoller mathematischer Ausdruck. Das heißt, er kann eine Zahl sein oder eine Variable - oder eine sinnvolle Kombination von Zahlen, Rechenzeichen und Variablen.

2. Was ist die Hälfte der dreifachen Zahl des Terms 4 · 3 · 3 - 6 + 2?

Berechne zuerst den Wert des Terms. Multipliziere dann das Ergebnis mit 3 und halbiere die erhaltene Zahl.

Zuerst bestimmen wir den Werte des Terms:

4 · 3 · 3 - 6 + 2 =
12 · 3 - 4 =
36 - 4 =
32

Die Hälfte der dreifachen Zahl von 32:

32 : 2 = 96 : 2 = 48

3. Welche der dargestellten Antworten stellt einen Term dar?

Da jede Variable ein Term ist und auch Klammern in einem Term enthalten sein dürfen - sowie Verknüpfungen (Multiplikation erlaubt sind) - liegt hier ein Term vor (der aus vielen Termen besteht).

Bei den anderen Antworten handelt es sich um Gleichungen mit Termen auf jeder Seite.

4. Wie lautet das Gesetz, das verwendet wird, um a·(b+c) auszumultiplizieren?

Distributivgesetz: a·(b + c) = a·b + a·c

5. Welche der Antworten entspricht einer erlaubten Termumformung zu 4?

Denn \( \frac{16}{4} \) = 16 : 4 = 4

6. Was wäre eine sinnvolle Termumformung von \( \frac{4}{2} \)?

Es wird immer weitmöglichst vereinfacht. Also \( \frac{4}{2} \) = 4 : 2 = 2.

7. Welche Termumformung passt nicht zu den anderen?

Alles andere sind andere Schreibweisen für \( -\frac{1}{2} \). Hier aber liegt \(\frac{-1}{-2} = \frac{1}{2} \) vor.

8. Gib den Term (2+3)² in seiner einfachsten Form an.

(2+3)² = 5² = 25

9. Gib den Term in seiner einfachsten Form an: 7 + 8 + 9 - 7 - 8 - 9 + 1 - 1 + 2 - 2

7+8 + 9-7 -8-9 + 1-1 + 2-2

= 15 + 2 -17 + 0 + 0

= 17 - 17

= 0

10. Gib den Term in seiner einfachsten Form an: a·(a+b) + c·c·c

a·(a+b) + c·c·c

= a·a+a·b + c³

= a² + a·b + c³


Nächster Lerncheck

Fortschritt: