Geometrie in der Schule

Ich hatte das Vergnügen, ein sehr gutes Buch über Mathematik zu lesen. Es lässt die Geschichte der Mathematik lebendig werden. Dabei ist keine einzige Seite langweilig, sondern spannend und erkenntnisreich!

Beim Lesen sind mir die beiden folgenden Absätze ins Auge gefallen, die ich hiermit zitieren möchte, da sie die schulische Didaktik kritisieren:

"Das Grundmanifest all dieser schöpferischen Revolutionen in der Geschichte der Geometrie schrieb ein geheimnisvoller Mann namens Euklid. Wenn man sich nicht mehr allzu gut an jenes tödliche Schulfach 'Euklidische Geometrie' erinnert, dann deshalb, weil man die Stunden verschlafen hat. Der in der Schule übliche Einstieg in die Geometrie ist dazu angetan, das Hirn eines jungen Menschen in Stein zu verwandeln.

Aber Geometrie im Sinne Euklids ist eigentlich eine aufregende Angelegenheit. Sein Werk zeichnet sich nicht nur durch vollendete Schönheit aus, sondern hatte auch eine Wirkung, die sich mit derjenigen der Bibel messen kann. Euklids Ideen sind so radikal wie die von Marx und Engels. Mit seinen Elementen, in denen er seine Ideen niederlegte, öffnete er für uns ein Fenster mit Blick auf das Universum."

aus: Das Fenster zum Universum. Eine kleine Geschichte der Geometrie
© Mlodinow, Campus Sachbuch, 2002
  Schreib uns deine Hinweise

Made with ❤ by Matheretter.de