Wissen: Richtig auf die Klassenarbeit vorbereiten

Konsequentes Üben und Wiederholen

- Kurzes, intensives Üben/Wiederholen
- häufiges Üben/Wiederholen
⇒ Nach dem Motto: „Steter Tropfen höhlt den Stein!“

Rechtzeitiges Wiederholen in überschaubaren Portionen

- Lernstoff braucht Zeit, sich einzunisten ⇒ mindestens 1 Woche vorher anfangen zu lernen
- Die Aufnahmekapazität ist begrenzt ⇒ kleine Portionen bilden
- Tägliche nie länger als 2 Stunden lernen! ⇒ spätestens nach 3,5 Stunden wird das Gelernte wieder vergessen (siehe Grafik)

Lernkurve Aufnahmephase

Aktives Wiederholen

- Ordne den Stoff, zum Beispiel indem du:

  • Tabellen, Schaubilder, Skizzen erstellst
  • Schlüsselbegriffe übersichtlich ordnen
  • Lernkärtchen herstellen
  • Eselsbrücken bauen
  • Merksätze aufschreiben
  • Spickzettel erstellen (nicht größer als A5)

- Diskutiere den gelernten Stoff mit Freunden/Bekannten/MitschülerInnen
- Löse nochmals die im Unterricht verwendeten Übungen
- Löse die Übungsaufgaben aus dem Lehrbuch
- Schreibe eine Probearbeit

Aktivitäten- und Zeitplan

- Mache dir einen Terminplan! ⇒ täglich mindestens 30 Minuten (besser 6 x 20 Minuten als 1 x 2 Stunden)
- Wiederholung des vorher Gelernten nicht vergessen einzuplanen
- Sei realistisch in der Zeitplanung"

  Schreib uns deine Hinweise