Punkte im Raum

Lesedauer: 4 min | Vorlesen

Das Besondere gegenüber der Planimetrie (der ebenen Geometrie), wo wir im zweidimensionalen Arbeiten und unsere Punkte im Koordinatensystem über A(x|y) bestimmt werden, ist, dass wir eine dritte Komponente erhalten. Ein Punkt im 3D-Koordinatensystem wird also über B(x|y|z) bestimmt, wobei z die Höhe darstellt, die auf den Betrachter zuläuft.

Koordinatensystem ohne Z

Da man auf einem zweidimensionalen Blatt Papier Schwierigkeiten hat, eine Höhe “nach oben herauskommen” zu lassen, wird ein 3D-Koordinatensystem in Schrägansicht dargestellt.

Koordinatensystem Schrägansicht

Nun lassen sich einem Punkt drei Koordinaten zuordnen, die dessen Position eindeutig im dreidimensionalen Koordinatensystem festlegen. So lassen sich auch Körper exakt beschreiben und Berechnungen durchführen.

Koordinatensystem Punkt C

  Hinweis senden