Quader - Definition und Merkmale

Lesedauer: 2.5 min | Vorlesen

Ein Quader ist ein geometrischer Körper (also ein Objekt im Raum), der aus 6 aneinanderliegenden Rechtecksflächen besteht. Diese Rechtecksflächen liegen senkrecht aufeinander. Damit sind alle Winkel rechte Winkel. Von den 12 Seiten (Kanten) haben jeweils 4 die gleiche Länge und sind parallel zueinander. Jeweils 2 gegenüberliegende Flächen sind kongruent (das heißt gleiche Form und gleiche Größe) und parallel zueinander. Alle 8 Ecken des Quaders sind rechtwinkelig. Wichtig für die Formeln und Berechnungen ist, dass man die Formeln für das Rechteck beherrscht. Um die Raumdiagonale (also die Linie von einer Ecke in die diagonal gegenüberliegende Ecke) bestimmen zu können, muss man den Satz des Pythagoras beherrschen.

quader formeln

Link zur Grafik: https://www.matheretter.de/img/quader/formeln.png

Merkmale des Quaders

  • Der Quader hat 6 Flächen, 8 Ecken und 12 Kanten.
  • Er ist punktsymmetrisch zu seinem Ursprung.
  • Die Grundfläche des Quaders, alle Seitenflächen und die Deckfläche sind Rechtecke.
  Hinweis senden