Namen von Polygonen

Lesedauer: 4 min | Vorlesen

Es gibt verschiedene Polygone, die entsprechend ihrer Seitenanzahl verschiedene Bezeichnungen erhalten:

Polygon Seitenzahl Innenwinkel
Dreieck 3 60°
Viereck (Rechteck, Quadrat, Parallelogramm u.a.) 4 90°
Fünfeck (Pentagon) 5 108°
Sechseck (Hexagon) 6 120°
Siebeneck (Heptagon) 7 128,571°
Achteck (Oktagon) 8 135°
Neuneck (Nonagon) 9 140°
Zehneck (Decagon) 10 144°
Elfeck (Hendecagon) 11 147,723°
Zwölfeck (Dodecagon) 12 150°
Dreizehneck (Trisdecagon) 13 152,308°
Vierzehneck (Tetradecagon) 14 154,286°
Fünfzehneck (Pentadecagon) 15 156°
Sechszehneck (Hexadecagon) 16 157.5°
Siebzehneck (Heptadecagon) 17 158.824°
Achtzehneck (Octadecagon) 18 160°
Neunzehneck (Enneadecagon) 19 161,053°
Zwanzigeck (Icosagon) 20 162°
Dreizigeck (Triacontagon) 30 168°
Vierzigeck (Tetracontagon) 40 171°
Fünfzigeck (Pentacontagon) 50 172,8°
Sechzigeck (Hexacontagon) 60 174°
Siebzigeck (Heptacontagon) 70 174,857°
Achtzigeck (Octacontagon) 80 175,5°
Neunzigeck (Enneacontagon) 90 176°
Hunderteck (Hectagon) 100 176,4°
Tausendeck (Chiliagon) 1.000 179,64°
Zehntausendeck (Myriagon) 10.000 179,964°
Millioneck (Megagon) 1.000.000 ≈ 180°
Googolgon 10¹⁰⁰ ≈ 180°
n-Eck n (n-2)·180°/n

Die letzte Zeile zeigt den allgemeinen Begriff für ein Polygon mit n Seitenanzahl, also „n-Eck“.

Polygone sind nicht auf die Standardformen beschränkt, die wir kennen, sondern können unterschiedlich aussehen. Sie können viele Seiten in verschiedenen Anordnungen haben. Wir nennen sie dann unregelmäßige Polygone.

Überschneiden sich ihre Seiten, dann nennen wir sie komplexe Polygone.

  Hinweis senden