Römische Zahlen - Regeln

Lesedauer: 3 min | Vorlesen

Beim Zusammensetzen von römischen Zahlen sind gewisse Regeln zu beachten, die hier vorgestellt werden.

Zur Erinnerung: Die römischen Zahlzeichen sind:

Römisch: I V X L C D M
Dezimal: 1 5 10 50 100 500 1 000

Die Regeln lauten:

1. Additionsregel
Alle Zeichen nebeneinander werden addiert.
Kleinere Zahlen folgen größeren, also zum Beispiel XVII = 10+5+1+1 = 17.

2. Maximal 3 gleiche Zeichen
Es dürfen nur maximal 3 gleiche Zeichen aufeinander folgen (also: III, XXX, CCC oder MMM).
Die Zahlen V, L, D stehen nie mehrfach, denn bspw. „V V“ wäre ja „X“.

3. Subtraktionsregel
Steht ein kleines Zahlzeichen (wie „I“) vor einem größeren (wie „V“), so wird es abgezogen.
Also „4“ wäre „IV“ (1 vor 5).
Es darf immer nur ein Zeichen vorangestellt werden (erlaubt sind I, X und C).

4. Reihenfolge bei Subtraktion
Eine bestimmte Reihenfolge ist bei der Subtraktion einzuhalten:

  • „I“ darf nur von „V“ und „X“ abgezogen werden. Erlaubt sind also nur „IV“ und „IX“.
  • „X“ darf nur von „L“ und „C“ abgezogen werden. Erlaubt sind also nur „XL“ und „XC“.
  • „C“ darf nur von „D“ und „M“ abgezogen werden. Erlabut sind also nur „CD“ und „CM“.
  Hinweis senden