Gleichsetzungsverfahren (Lösen von LGS)

Ein Verfahren zum Berechnen der Werte der Unbekannten eines LGS können wir das Gleichsetzungsverfahren benutzen.

Beide Gleichungen sind so umzustellen, dass y jeweils auf einer Seite des Gleichheitszeichens steht:

I.  y = (…)
II. y = (…)

Anschließend darf man die y gleichsetzen und die beiden Terme (…) jeweils für y einsetzen:

 y  =  y
(…) = (…)

Die entstehende Gleichung enthält dann nur noch die Unbekannten x und lässt sich, wie wir bereits gelernt haben, lösen.