Kleinstes gemeinsames Vielfaches (kgV)

Lesedauer: 1 min | Vorlesen

Das kleinste gemeinsame Vielfache (kgV) gibt an, wann sich die Vielfachen von zwei Zahlen zum ersten Mal begegnen.

Zum Beispiel: kgV(6, 9) = 18

Die Vielfachen der Zahlen 6 und 9 „treffen“ sich das erste Mal bei 18.

Vielfachen von 6: 6, 12, 18, 24, 30, 36, …
Vielfachen von 9: 9, 18, 27, 36, 45, 54, …

Im Folgenden werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen man das kgV bestimmen kann. Die Methoden ähneln denen zur Berechnung des ggT.

  Hinweis senden