Schriftliche Multiplikation

Lesedauer: 3 min | Vorlesen

Gleiches gilt für die schriftliche Multiplikation, so wie sie euch in der Schule begegnet sein müsste. Nachkommastellen zusammenzählen (wie unten: 2 N und 2 N) und beim Ergebnis eintragen (im Beispiel also 4 Nachkommastellen):

Schriftliche Multiplikation

Regel für Multiplikation in der Schule

Für die Multiplikation von Kommazahlen wird in der Schule meist folgende Regel angwendet:

  1. Nachkommastellen abzählen,
  2. dann die Zahlen ohne Komma multiplizieren und
  3. schließlich Nachkommastellen wieder abtragen.

Das heißt zum Beispiel anhand einer Aufgabe:

  1. bei 19,6 · 3,4 gibt es zwei Nachkommastellen
  2. dann ohne Komma rechnen 196·34 = 6664
  3. Jetzt zwei Nachkommastellen wieder abtragen: 6664 → 66,64 (also zwei Stellen von rechts nach links gehen + Komma setzen. D.h. Komma wieder zurückverschieben von 6664, zu 66,64).

Rechnerisch würde das übrigens so aussehen:
19,6 · 3,4 ist das Gleiche wie (196:10) · (34:10)
und folglich rechnet man
(196 · 34) : (10·10) = 6664 : 100 = 66,64

  Hinweis senden