Mathe G08: Brüche / Bruchrechnung

In dieser Lektion werden folgende Fragen geklärt:

Voraussetzung:


Klassenstufe laut Lehrplan: 6. - 7. Klasse

Mathe-Videos

In dieser Lektion behandeln wir das Rechnen mit Brüchen. Hierzu gibt es eine kurze Einführung ins Thema, danach schauen wir uns an, wie man Brüche addieren, subtrahieren, multiplizieren und dividieren kann - und wie die Regeln zur Bruchrechnung überhaupt entstehen.

Mit der Bruchrechnung erschließen wir übrigens die neue Zahlenmenge der Rationalen Zahlen (Zeichen ℚ). Dies sind alle Zahl, die in einen Bruch umgewandelt werden können. Mehr hierzu siehe Videos und Wissensblock unten.

Mathe-Video G08-1 Bruchrechnung - Einführung, Erweitern und Kürzen

Eine einfache Einführung: Zähler und Nenner, Erweitern und Kürzen von Brüchen, Zusammenhang zwischen Division und Bruch.

Weitere Videos stehen dir als Kunde zur Verfügung:

  • G08-2 Bruchrechnung - Addition + Subtraktion

    Addition und Subtraktion von Brüchen mit gleichen und verschiedenen Nennern, Brüche gleichnamig machen (gemeinsamen Nenner bilden).

  • G08-3 Bruchrechnung - Multiplikation

    Multiplikation von Zahl · Bruch und Bruch · Bruch, Umwandlung einer Zahl in einen Bruch, Herleitung der Multiplikationsregeln für Brüche, Veranschaulichung der einzelnen Rechenschritte.

  • G08-4 Bruchrechnung - Division

    Division von Brüchen inklusive Herleitung der Regeln, Kehrwert/Reziproke, Doppelbruch, Zusammenfassung Bruchrechenregeln. Am Videobeginn: Rechentrick Diagonalkürzen bei Multiplikation.

  • G08-5 Bruchrechnung - Brucharten + Gemischte Zahlen

    Stammbruch, echter und unechter Bruch, Scheinbruch, Dezimalbruch (Dezimalzahl), Rechnen mit Gemischten Zahlen, Umwandlung Bruch ↔ Gemischte Zahl, Zahlenmenge: Rationale Zahlen, Vorzeichen bei Zähler und Nenner.

Zugriff auf alle Videos bestellen

Nachdem ihr die Videos gesehen habt, könnt ihr euer neues Wissen mit den Lernprogrammen zu den Brüchen testen.

Wissen zur Lektion

Begriffe zum Bruch

Man spricht grundsätzlich von einem "Bruch", wenn keine ganze Zahl vorliegt, sondern eine gebrochene Zahl. 4:2 = 2 (eine ganze Zahl), aber 2:4 = 2/4 (eine gebrochene Zahl, man lässt die Division so stehen, ersetzt jedoch das Divisionszeichen mit einem Bruchstrich).

$$ 2:4 = \frac{2}{4} $$

Es gibt zwei Bezeichnungen, die wir benötigen. Oben auf dem Bruchstrich ist der "Zähler" und unten unterhalb des Bruchstrichs ist der "Nenner":

$$ \frac{Zähler}{Nenner} = \frac{a}{b}$$

Hier eine Grafik, die den Bruch 1/2 als halbgefärbten Kreis darstellt. Die 2 bei 1/2 meint also 2 Kreisteile und die 1 meint, dass 1 Kreisteil davon eingefärbt ist:

Bruch ein-halb grafisch

Regeln zur Bruchrechnung

Erweitern von Brüchen

Nenner und Zähler werden mit der gleichen Zahl multipliziert, Beispiel:

$$ \frac{2}{5} = \frac{2\color{blue}{·3}}{5\color{blue}{·3}} = \frac{6}{15} $$ $$ \frac{2}{5} = \frac{6}{15} = 0,4$$

Kürzen von Brüchen

Nenner und Zähler werden mit der gleichen Zahl dividiert, Beispiel:

$$ \frac{24}{30} = \frac{24\color{blue}{:6}}{30\color{blue}{:6}} = \frac{4}{5} $$ $$ \frac{24}{30} = \frac{4}{5} = 0,8$$

Ihr seht, der Wert bleibt auch hier gleich.

1. Addition von Brüchen

Bei der Addition von Brüchen (bei verschiedenen Nennern) müssen die Nenner gleichnamig gemacht werden. Das geht am einfachsten, wenn man den ersten Bruch a/b mit dem Nenner vom 2. Bruch (also d) erweitert, und den zweiten Bruch c/d mit dem Nenner vom 1. Bruch (also b) erweitert:

$$ \frac{a}{\color{red}{b}} + \frac{c}{\color{blue}{d}} = \frac{a\color{blue}{·d}}{b\color{blue}{·d}} + \frac{c\color{red}{·b}}{d\color{red}{·b}} = \frac{a·d + c·b}{\color{red}{b}·\color{blue}{d}} $$

Tipp: Setzt für die Variablen einfach echte Zahlen ein und testet die Formel. Zum Beispiel so:

$$ \frac{2}{\color{red}{5}} + \frac{4}{\color{blue}{8}} = \frac{2\color{blue}{·8}}{5\color{blue}{·8}} + \frac{4\color{red}{·5}}{8\color{red}{·5}} = \frac{2·8 + 4·5}{\color{red}{5}·\color{blue}{8}} \\ \frac{2}{5} + \frac{4}{8} = 0,4 + 0,5 = 0,9 \\ \frac{2·8+4·5}{5·8} = \frac{16+20}{40} = \frac{36}{40} = 0,9 $$

Die Addition von Brüchen kann grafisch sehr anschaulich dargestellt werden. Man legt die Stücke einfach zusammen:

Brüche Addition grafisch

Wenn bei der Addition ein Ergebnis größer als 1 herauskommt, z. B. 13/10 = 1,3 als Dezimalzahl, so erhält man grafisch 1 kompletten Kreis und einen Kreis, der zu 0,3 gefüllt ist:

Brüche Addition grafisch

2. Subtraktion von Brüchen

Bei der Subtraktion gelten die gleichen Regeln wie bei der Addition, nur dass wir ein Minuszeichen setzen:

$$ \frac{a}{\color{red}{b}} - \frac{c}{\color{blue}{d}} = \frac{a\color{blue}{·d}}{b\color{blue}{·d}} - \frac{c\color{red}{·b}}{d\color{red}{·b}} = \frac{a·d - c·b}{\color{red}{b}·\color{blue}{d}} $$

Grafisch kann man die Subtraktion zweier Brüche wie folgt darstellen. Hier werden die Flächenstücke voneinander abgezogen:

Brüche Subtraktion grafisch

3. Multiplikation von Brüchen

Das ist wahrscheinlich die einfachste Regel, mit den Worten eines Schülers ausgedrückt: "oben mal oben und unten mal unten!"

$$ \frac{a}{b}·\frac{c}{d} = \frac{a·c}{b·d} $$

4. Division von Brüchen

Bei der Division muss man immer zuerst den Kehrwert (Reziproke) bilden. Das heißt, Zähler und Nenner beim zweiten Bruch vertauschen. Danach darf bequem multipliziert werden:

$$ \frac{a}{b}:\frac{\color{blue}{c}}{\color{red}{d}} = \frac{a}{b}·\frac{\color{red}{d}}{\color{blue}{c}} = \frac{a·\color{red}{d}}{b·\color{blue}{c}} $$

5. Gemischte Zahlen

Gemischte Zahlen (auch "gemischte Brüche" genannt) bestehen aus einer ganzen Zahl und einem Bruch dahinter:

$$ c \ \frac{a}{b}=c+\frac{a}{b} $$

Man kann sich deren Umwandlung in einen reinen Bruch wie folgt denken, indem man das c zu einem c/1 schreibt, dann gleichnamig macht und addiert:

$$ c+\frac{a}{b} = \frac{c}{1}+\frac{a}{b} = \frac{c·b}{1·b}+\frac{a}{b} = \frac{c·b+a}{b} $$

Brüche - Gemischte Zahlen

6. Echter Bruch, Unechter Bruch, Scheinbruch

Ein echter Bruch ist ein Bruch, bei dem der Zähler im Betrag kleiner ist als der Nenner. Zum Beispiel:

$$ \frac{3}{8} $$

Ein unechter Bruch hingegen ist ein Bruch, bei dem der Zähler im Betrag größer ist als der Nenner. Zum Beispiel:

$$ \frac{9}{7} $$

Aus einem unechten Bruch lässt sich eine gemischte Zahl erschaffen, für das Beispiel:

$$ \frac{9}{7} = \frac{2+7}{7} = \frac{7}{7} + \frac{2}{7} = 1 + \frac{2}{7} $$

Als Scheinbruch bezeichnet man Brüche, die zu ganzen Zahlen umgewandelt werden können, so beispielsweise:

$$ \frac{10}{2} = 5 \text{ oder auch } \frac{5}{5} = 1 $$

Warum Zähler und Nenner bei der Division von Brüchen vertauschen?

Wer sich schon immer gefragt hat, warum man bei der Division Nenner und Zähler vertauschen muss (den Kehrwert bildet) und dann multipliziert anstatt dividiert, der kann sich Folgendes denken:

$$ 1:2 = \color{lightgray}{\frac{1}{2}} = 1·\frac{1}{2} = \color{lightgray}{1:2} = 1:\frac{2}{1} $$

Wichtig: Eine Division mit einer Ganzen Zahl kann durch eine Multiplikation mit einem Bruch ausgedrückt werden.
Noch ein Beispiel hierzu:

$$ 3\color{red}{:2} = \frac{3}{2} = 3\color{red}{·\frac{1}{2}} = 3:\frac{2}{1} $$

Rationale Zahlen / "Bruchzahlen"

Mit der Bruchrechnung erschließen wir übrigens eine neue Zahlenmenge, die sich Rationale Zahlen nennt und mit dem Zeichen ℚ gekennzeichnet wird. Quotient stammt von dem lateinischen Wort "quotiens" und kann mit "wie oft" übersetzt werden. Es bezieht sich darauf, wie oft eine Zahl durch eine andere teilbar ist. Den Begriff Quotient kennen wir noch von der Division.

Man schreibt für die Rationalen Zahlen. Jede Zahl, die in einen Bruch umgewandelt werden kann, ist eine Rationale Zahl.

Beispiel: Division zu Bruch Umwandlung

$$ 21:4=\frac{21}{4} $$

Auch ganze Zahlen sind rationale Zahlen, man kann sie stets umwandeln (mithilfe von einem Eintel), als Beispiel: Ganze Zahl zu Eintel-Bruch

$$ 8=\frac{8}{1} $$

Eine Rationale Zahl wird daher definiert als das Verhältnis zweier ganzer Zahlen. Man schreibt: a/b, wobei a,b ∈ ℤ

Natürliche Zahlen ℕ und die ganze Zahlen ℤ gehören ebenfalls zur Menge der rationalen Zahlen.

Keine rationalen Zahlen sind zum Beispiel die irrationalen Zahlen, die wir uns später anschauen. Als Beispiel einer irrationalen Zahl können √2 oder die Kreiszahl π (≈ 3,14159) genannt werden.

Merkmale rationaler Zahlen

Die rationalen Zahlen sollten jedem Schüler bis zur 10. Klasse geläufig sein. Sie haben folgende Merkmale:

1. Sie sind als Bruch darstellbar (z. B. 1 = 1/1 oder 0,5 = 1/2 oder 3,25 = 13/4)
2. Sie haben keine, endlich viele oder unendlich viele Nachkommastellen (Beispiele: keine Nachkommastellen: 2 = 2/1, endlich viele Nachkommastellen: 1,5 = 3/2, unendlich viele Nachkommastellen: 1/3 = 0,3333... = 0,3)
3. Wenn die Zahl unendlich viele Nachkommastellen hat, sind diese periodisch.

Rationale Zahlen in der Schule

Man spricht in der Schulmathematik meist dann von "Rationalen Zahlen", wenn man das Rechnen mit negativen ganzen Zahlen einführt und die ganzen Zahlen außerdem um die Bruchzahlen erweitert. Neu ist dann für Schüler insbesondere der Umgang mit negativen Zahlen, den wir in der Lektion G06 Rechnen mit Vorzeichen behandeln. Dies kann leider manchmal zu Missverständnissen führen.

Kehrwert bei einer Gleichung

Den Kehrwert kann man übrigens auch beim Umstellen von Gleichungen verwenden (Stichwort Äquivalenzumformung), man muss ihn dann auf alle Elemente der Gleichung anwenden! Sofern ihr euch bereits die Lektion G12: Terme, Termumformung, Gleichungen umstellen angesehen habt, müsstet ihr das Folgende verstehen können:

Beispiel-Gleichung:
5/15 = 3/9
5:15 = 3:9 | · 9
9 · 5:15 = 9 · 3:9 | ·15
15 · 9 · 5:15 = 15 · 9 · 3:9 | als nächstes wegkürzen
1 · 9 · 5:1 = 15 · 1 · 3:1
9 · 5 = 15 · 3
9 · 5 = 15 · 3 | :3
9 · 5 : 3 = 15 · 3 :3 | :5
9 · 5 : 3 :5 = 15 · 3 :3 :5 | als nächstes wegkürzen
9 · 1 : 3 :1 = 15 · 1 :1 :5
9 : 3 = 15 : 5
9/3 = 15/5
15/5 = 9/3

5/15 = 3/9 ist also äquivalent (im Werte gleich) zu 15/5 = 9/3

Fazit: Der Kehrwert bei einer Gleichung ist nichts weiter als eine mehrfache Multiplikation bzw. Division der entsprechenden Werte.

Mathe-Programme Brüche

  • Spiel: Brüche Quiz Spiel: Brüche Quiz
    Zeigt in diesem Brüche-Spiel, dass ihr die Bruchrechnung beherrscht. In nur 3 Minuten müsst ihr so viele Aufgaben wie möglich richtig berechnen!
  • Brüche am Kreis Brüche am Kreis
    Stellt Zähler und Nenner des Bruches ein und erkennt die Anteile am Kreis. Falls der Bruch kürzbar ist, wird dies angezeigt.
  • Bruchrechnung (Grundrechenarten)
    Bruchrechnung (Grundrechenarten)
    Die vier Grundrechenarten bei beliebigen Brüchen mit Rechenweg, inklusive Erweitern und Kürzen.
  • Bruchrechnung (als Flächen) Bruchrechnung (als Flächen)
    Mit diesem Programm könnt ihr beliebige Brüche berechnen, die gleichzeitig als Flächen angezeigt werden.
  • Brüche und Gemischte Zahlen
    Brüche und Gemischte Zahlen
    Ein unechter Bruch kann in eine Gemischte Zahl umgewandelt werden. Die gemischte Zahl besteht aus einer Ganzen Zahl und einem Restbruch.
Weitere Lernprogramme aufrufen

Übungsaufgaben

A. Hast Du das Erweitern verstanden? Dann erweitere jeden der nachstehenden Brüche auf den Nenner 12.

Brüche Aufgaben Block A

B. Du weißt, wie man kürzt? Dann wende Dein Wissen an und kürze diese Brüche so weit es geht:

Brüche Aufgaben Block B

C. Wandle die Brüche in Gemischte Zahlen um!

Brüche Aufgaben Block C1

Wandle nun die folgenden Gemischten Zahlen zurück in Brüche:

Brüche Aufgaben Block C2

D. Addiere die folgenden Brüche. Versuche außerdem, das Ergebnis zu kürzen und es als gemischte Zahl zu schreiben.

Brüche Aufgaben Block D

E. Subtrahiere folgende Brüche und kürze das Ergebnis. Wandle in eine gemischte Zahl nur bei Nr. 5, 6 und 7 um!

Brüche Aufgaben Block E

F. Multipliziere die folgenden Brüche und kürze das jeweilige Ergebnis.

Brüche Aufgaben Block F

G. Dividiere die folgenden Brüche miteinander:

Brüche Aufgaben Block G

H. Echter, unechter oder Scheinbruch ?! Entscheide selbst:

Brüche Aufgaben Block H

I. Abschließend einige Anwendungsaufgaben:

1. Leon möchte einen Laptop für 400 Euro kaufen, ein Drittel des Geldes bekommt er von seinen Eltern, ein Fünftel von seinem Onkel. Wie viel muss er selbst bezahlen?

2. Die Klasse 8c hat 24 Schüler. Ein Sechstel von ihnen kann sehr gut mit Brüchen rechnen und hat daher in Mathe eine Eins bekommen. Wie viele Schüler sind das?

3. Max und seine Frau kaufen ein Haus für 120.000 Euro. Ein Neuntel von diesem Betrag müssen sie an Steuern zahlen. Wie viel Euro müssen an die Steuerbehörde überwiesen werden?

4. Ein Tag hat 24 Stunden. Nehmen wir ein Zehntel davon, so haben wir wie viele Stunden und Minuten?

5. Wir laufen ein Zwanzigstel von 3 Kilometern. Wie können wir dies in Meter ausdrücken?

6. Wir mixen 100 ml Milch mit 300 ml Cola und 200 ml Saft :) Welchen Anteil hat unser Getränkemix von zwei Liter? Schreibe als Bruch!

7. Der Alkoholiker Klaus M. trinkt im Durchschnitt 9 Flaschen Bier à 1/2 Liter täglich. Wie viel Bier hat er im Monat April getrunken?

8. In eine kleine Flasche passen 0,5 Liter Cola. Maurice trinkt einen Viertel davon, wie viel befindet sich noch in der Flasche?

9. Ein Kanister mit einem Fassungsvermögen von 42 Litern wird zu 3/5 mit Wasser gefüllt. Wie viele Liter Wasser befinden sich im Kanister?

10. In Europa leben im Jahr 2011 geschätzt 700 Millionen Menschen. 2/7 von ihnen spricht sehr gutes Englisch. Von dieser Gruppe sind wiederum 3/10 Muttersprachler. Wie viele Muttersprachler gibt es?


Die Übungsaufgaben findet ihr hier:

Aufgaben herunterladen (PDF) Alle Lösungen im Lernzugang

Mathegigant - Mathewissen testen Teste dein Wissen bei Mathegigant

Untertitel

Sucht ihr nach einer bestimmten Stelle in den Videos? Dann sucht hier direkt in den Untertiteln.

Untertitel anzeigen
Tags: Brüche Online, Bruch und Bruchrechnung, schwierige Brüche, wie kann man Brüche addieren, Bruchzahlen, Bruch berechnen, Bruchrechnen, Zähler und Hauptnenner bzw. Generalnenner bilden, Rationale Zahlen und gemischte Zahlen, Arithmetik

Weitere Lektionen:

Themenauswahl:

Schreib uns deine Hinweise und Ideen

Auf dem Laufenden bleiben per Newsletter:

Durchschnittlich eine Mail pro Monat.